Seitenmenu
Wichtig
Neue Website

Galiziendeutsche Siedlungen
Die Bergshornisten
nullnullReise durch West Ukraine im Rahmen
„Des II. internationalen Treffen
der Bergshornisten in Kolomyja."


19.07.2013 – 24.07.2013

null Wer in den Karpaten Urlaub macht
wird von der Herzlichkeit und Gastfreundschaft überrascht sein.

Er wird von Bergen die mit hundertjärigen Wäldern bedeckt sind…
Er wird von der frischen und heilkräftigen Luft…
Er wird von klaren Gebirgsbäschen- und Gebirgsflüssen…
Er wird von grünen Wiesen und Weiden…
Begrüsst werden.

Diese Gegend ist stolz auf Ihre Tradition.
Sie hat Ihre Sitten und Bräuche erhalten.

Hier werden noch nach alter Tradition dekorative Kustgegenstände hergestellt.
Hier wird noch das Brauchtum alter Tänze, Volksmusik gepflegt.
Hier können Sie die klangvolle Trembitatöne in grünen Bergen noch hören..

Sie werden gastfreundlich in die Karpaten eingeladen, hier ist man bereit Sie zu allen Jahreszeiten zu empfangen.

Wir laden Sie zu Durchführung des ersten vereinenden Kulturfestivals ein, das Karpatenregion der Westukraine mit der Kultur und den Traditionen der deutschsprechenden alpischen Länder Europas und anderer Gebirgsländer bekanntmachen soll. Die Teilnehmer des Festivals, die Vertreter dieser Länder, können auch die Kultur, Bräuche und Sitten und das immer wachsende wirtschaftliche Potential der touristischen Karpatenregion der Ukraine kennenlernen. Der Zweck ist auch die Annäherung der Kulturen von unseren Völkern und Vereinigung unserer Länder in einem einheitlichen Europa.

Teilnehmer: Es nehmen die Bergshornisten aus der Ukraine, Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen und Rumänien teil.



Der 1. Tag.
  19.07.2013  
Ankunft in Lwiw, das Kulturzentrum Ostgaliziens. Empfang der Touristen im Flughafen. Mittagsessen.
Rundgang durch die mittelalten Stadt. Das Rathaus, der Italienische Hof, Lateinische Kathedrale als Perle des Platzes, Boimenkapelle als Totengruft der reichen Städter, Armenischer Dom mit dem Hof, das Apotheke-Museum, Opernhaus, ein der reichsten in Europa.
Überfahrt nach Stadt Kolomyja (Kolomea) 250km. Unterbringung ins Hotel. Freie Zeit. Abendessen. Übernachtung.
null

Der 2. Tag.
  20.07.2013
Frühstück. Stadtrundgang durch den historischen Teil der Stadt. Treffe mit den Vertretern der Stadtregierung. Die Bekanntmachung der Gäste mit dem ökonomischen, touristischen und kulturellen Potential der Stadt und der Region. Mittagessen im Cafe mit der nationalen Küche „Hochgepriesene Hütte". Besichtigung des einmaligen Museums „Das bemalte Osterei". Natonalmuseum Guzuliens mit der reichen Sammlung der Sachen, Gegenstände und Kunstwerke der Guzulischen Region. Museum für Geschichte der Stadt mit der Sammlung der Gegenstände und Urkunden aus der Geschichte Kolomyjas. Expositionen „Österreichische Kolomea", „Deutsche Siedlungen in Kolomea".
Unterhaltungsprogramm mit Abendessen in der Guzulienshütte „Trembita"(Hirtenhorn). Restaurant, das in der guzulischen Bauart errichtet ist. Hier werden die Speisen der nationalen Küche zubereitet und gedeckt. Teilnehmer der Treffe vorstellen Ihre Alphorn-, Bergshornstücke. Übernachtung im Hotel.

Der 3. Tag. 21.07.2013

Frühstück. Das Kulturprogramm der Teilnehmer im Freien auf dem Platz neben der Guzulienshütte „Trembita" im Stadtpark der Kolomyja. Vorstellung und Präsentierung der Gruppen von Alphornisten und Bergshornisten, die zum Festival angekommen sind.
null Die Festivalauftritte.

Auszeichnung der Teilnehmer des Festivals.

Feieliche Abendessen mit Volksmusikgruppen „Mariahilfer" und „Edelweiss".
Übernachtung im Hotel.

Der 4. Tag. 22.07.2013

Frühstück.null
Exkursion durch die Kurstadt Jaremcze mit ihrer besonders heilklimatischer Luft. Weiter geht es zum Wasserfall "Probij" mit grossem Souvenirmarkt (mit typischen Holzschnitzereien aus den Karpaten).
Anschließend führt uns die Fahrt zum Jablunyzjapass (920m).
Von dort geht unsere Reise zum berühmtesten Berg-Ski-Kurort der ukrainischen Karpaten-Bukovel. Exkursion durch Bukovel mit seinen typischen Holzhäusern und Skihotels. Die Fahrt mit der Seilbahn mit Blick auf den höchsten Gipfel der Karpaten Goverla mit 2061m Höhe, wird für alle Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.
Mittagsessen in Restourant „Panorama" (1127m).
Das Kulturprogramm der Teilnehmer des Festivals unter dem freien Himmel auf dem Territorium von Bukowel.
Rückkehrt nach Kolomyja. Abendbrot. Übernachtung im Hotel.

Der 5. Tag. 23.07.2013

Frühstück.
Reise nach Kosiw der Stadt der Volkskünstler in Herzen Guzuliens, Exkursion durch die Stadt mit Besuch des Volkskunstmuseums mit Ausstellung von Holzschnitzereien, Keramikarbeiten und Webtechniken,19.Jahrhundert bis zur Neuzeit.
Das Kulturprogramm der Teilnehmer des Festivals unter dem freien Himmel auf dem Stadtplatz von Kosiw.
Mittagsessen in "Guzulienhütte".null

Weiterfahrt Bukiwezpass. Treffe mit dem Ausfertiger der Volksmusikinstrumenten Herrn Tafijtschuk. Möglichkeit für Gesamtblasen.
Umzug nach Werchowyna. Das Dorf entspricht voll seinem Namen, weil nur sein unterer Teil sich in der Höhe von 620-640 befindet, und sein oberer Teil liegt noch höher in den Bergen. Der höchste Teil von Werchowyna befindet sich auf dem Bergpaß in der Höhe von 1250 m; das ist die höchste Bergsiedlung in der Ukraine. Besichtigung des privaten Museums für guzulische Sitten und Bräuche; Ethnographie und Musikinstrumente von Roman Kumlyk. Hier sind die Gegenstände der lebenweise, altertümliche guzulische Tracht, Musikinstrumente, Geldnoten aus verschiedener Zeit, sogar das altertümliche „guzulische Mobiltelefon" und viel anderes gesammelt, was uns Vorstellung über das Leben der Guzulen schafft. Möglichkeit für Gesamtblasen.
Rückkehrt nach Kolomyja. Abendessen. Übernachtung im Hotel.
null

Der 6. Tag.
24.07.2013

Frühstück. Räumung der Hotelszimmer. Reise nach Czernowitz. das Zentrum Bukowinas Fahrt zum Hotel und Unterbringung. Ehemaliger Sitz der bukowinischen Bischöfe, heute Czernowitzer Universität, mit wunderschönem Architekturdenkmal.
Reiseführung „Östereichische Czernowitz". „Deutsches Haus".
Exkursion „Deutschsprachige Literatur der Bukowina" (Paul Celan, Rosa Ausländer, Karl Emil Franzos, Immanuel Weissglas).
Mittagsessen in einem Imbiss. Weiter geht es dann zu dem National Museum mit Volkshütten der verschiedenen Regionen der Ukraine.
Abschließend Besuch des Friedhofs aus der Zeit der Donaumonarchie mit seinen berühmten Gruften, die teilweise besichtigt werden können.
Abschiedsgesamtblasen der Teilnehmern des I. internationalen Treffen der Bergshornisten
auf dem Zentralplatz der Stadt Chernowitz (ehem.Austriaplatz).

Abendessen. Übernachtung im Hotel.

Der 7. Tag. 25.07.2013

Frühstück. Räumung der Hotelszimmer. Abfahrt zum Flughafen in Czernowitz.

Reisepreis:
DZ - 400 EUR, EZ - 470 EUR.

Zum Preis ist eingeschlossen:

- Wohnen 7 Tage und 6 Nächte in den Hotels, einschließlich Frühstück und Abendbrot;
- Alle Fahrten der Tour mit dem bequemen Bus;
- Eintrittskarten in die Museen, Gemäldegalerien;
- Exkursionen in der Tour;
- Deutschsprachige Reiseführung.

Zum Preis ist nicht eingeschlossen:

- Flügkosten;
- Verpflegung in den Cafes und Restaurants (Mittagsessen);
- Besteigen mit dem Aufzug eines der Gipfeln des Touristenkomplexes „Bukowel";
- Zusatzkosten in 15 Euro für Abendbrot mit Volksmusikgruppen "Mariahilfer" und „Edelweiss".
Willkomen Gast

Login:
Passwort::
Suche
Aktuelles
Statistik

Insgesamt online: 1
Gäste: 1
Benutzer: 0

Copyright GALIZIEN-REISEN © 2017